Donnerstag, 28. Juli 2016

Kurzrezension: Dublin Street von Samantha Young

Inhaltsangabe und weitere Angaben zum Buch:

Wow.
Die Geschichte hat mich tiefer berührt, als ich es je für möglich gehalten hätte.

Gelesen habe ich das Buch, nachdem die liebe Michelle, einfach nur so vom 3.Band dieser Reihe geschwärmt hat, sie selbst hat Band 1 und 2 noch nicht gelesen. Deswegen haben wir beschlossen "Dublin Street" gemeinsam zu lesen und über diese Entscheidung bin ich sehr froh.


Ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll. Oder wie ich meine Gefühle über dieses Buch zum Ausdruck bringen kann. Ich habe mir von dem Roman nicht so viel erwartet, genau deswegen hat es mich sehr überrascht, denn sowohl der Schreibstil von Samantha Young, als auch die Charaktere und ihre Geschichte, konnten mich überzeugen.

Samantha Young hat einen unglaublich humorvollen und einfach zu lesenden Schreibstil. Sie weiß wie sie bestimmte Situationen auflockert, aber auch wie sie im richtigen Moment die Gefühle eines Lesers anspricht. Vor allem wie sie die Vergangenheit der Protagonisten in die Geschichte mit einfließen lässt, hat mir sehr gut gefallen.

Die Charaktere harmonieren einfach wunderbar miteinander, man lernt sie nach und nach immer besser kennen und fängt an sich mit dem ein oder anderen Charakterzug zu identifizieren. Braden ist einfach heiß, anders kann ich ihn nicht beschreiben, er gibt nicht auf und kämpft für das was ihm wichtig ist. Außerdem ist er schlagfertig, genauso wie Joss, was dazu führt, dass es einige hitzige Diskussionen gibt. Anfangs dachte ich, Joss und ich wären sehr unterschiedlich. Es gibt Eigenschaften da könnten wir nicht unterschiedlicher sein, jedoch änderte sich das stark im Laufe des Buches. Joss beginnt sich nach und nach zu öffnen, sie erzählt von ihren Ängsten, von ihrer Vergangenheit und wie sie sich fühlt. Diese Gedankengänge haben mich schockiert, denn ich konnte mich darin selbst erkennen. Ich war den Tränen nahe und las einige Kapitel mit verschleiertem Blick. Ich musste gestern Nachmittag, dann auch eine Pause einlegen, denn Joss hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Ich war wirklich sehr berührt und einfach überrumpelt von dem Gedanken, dass  Samantha Young eine Romanfigur erschaffen hat, welche in bestimmten Situationen genau wie ich dachte.

Die Vergangenheit verdrängen und in eine Kiste packen, die niemals wieder geöffnet werden soll. Genau das macht Joss, und genau das kenne ich nur zu gut. Daher konnte ich die Protagonisten sehr gut verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen. Jemanden an sich ran zu lassen, heißt auf dauer gesehen, dass jemand verletzt wird. So erging es Joss und so erging es mir.

„Wenn der Regen einmal einsetzt, ist es schwer, ihm Einhalt zu gebieten. Ich schätze, er hört auf, wenn die Zeit dazu gekommen ist.“

„Es ist schwer, ein gebrochenes Herz zu beschreiben. Ich weiß nur, dass sich ein unvorstellbarer Schmerz in der Brust bildet und von dort ausstrahlt; ein brennender, pochender Schmerz, der einen Menschen fast lähmt.“

Die Geschichte rund um Braden und Jocelyn(Joss) war natürlich schon relativ vorhersehbar, aber mit ihrem unerwarteten Humor schaffte die Autorin wunderbare Überraschungsmomente, in denen ich herzlich lachen musste.

Das Ende des Buches habe ich mir etwas anders erhofft, denn es ging mir dann alles etwas zu schnell. Auch der Epilog war mir zu abrupt, anstelle dessen hätte ich die Schlussszene etwas ausführlicher erwartet. Joss wagt einen Schritt ins Ungewisse, sie stellt sich ihren Ängsten und dies war mir zum Ende hin einfach zu wenig beschrieben.

Alles in allem eine wirklich berührende Geschichte, vor allem für jemanden der sich mit Joss in gewisser Weise oder bei bestimmten Gedanken identifizieren kann, was ja bei mir der Fall war.

Empfehlen würde ich es allen New-Adult Fans, denn auch wenn das Buch nicht allzu überraschend endet, beinhaltet es viele lustige, berührende und vor allem erstaunlich reale Szenen. Ich freue mich unglaublich auf die weiteren Teile der Reihe.

Gelesen habe ich das Buch mit der lieben Michelle, auch sie hat eine Rezension zu dem Buch geschrieben, schaut doch mal vorbei und lest euch durch, was sie zu sagen hat.
* mylifewithbooks5 *

Das Buch bewerte ich mit 4,5/5 Sternen.


Kommentare:

  1. Hach Melissa.. Sogar unsere Rezensionen sind sich ähnlich :D Es ist echt lustig wie gleich unsere Meinung bezüglich dieses Buches ist. Ich bin sooo froh, dass es uns gefallen hat und wir wirklich ein Buch gemeinsam gelesen haben ♥ Wie du schon gesagt hast ergänzen sich unsere Rezensionen total und wir müssen bald unbedingt wieder etwas gemeinsam lesen :***

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oja wir ergänzen uns echt gut ♥ Bin echt froh, dass wir es gemeinsam gelesen haben :) Ja unbedingt bald mal wieder! :**

      Löschen