Montag, 1. August 2016

#: abgebrochen & ausgemistet (1)


Heute gibt´s mal ein neues Format von mir, da ich ab und an leider auch Bücher abbreche, die mir wegen den unterschiedlichsten Gründen nicht zusagen, dachte ich, dass ich euch die doch auch zeigen könnte. Ich werde natürlich begründen, weswegen ich sie abgebrochen & ausgemistet habe.



Dieses Buch habe ich mir letztes Jahr für eine Leserunde mit den #absmädels gekauft, leider war es damals nicht das richtige Buch und nach ca. 70 Seiten habe ich es pausiert. Also lag dieses Buch dann bis vor kurzem auf meinem SuB, bis ich es letztens dann wieder in die Hand nahm und bis ca. Seite 90 weitergelesen habe. Ich habe festgestellt, dass mich die Story zwar interessiert, aber ich mit der Umsetzung nicht so ganz zurecht komme, viele Ausdrücke und Abkürzungen werden verwendet, welche ich mir schwer merken kann. Ich habe dann für mich einfach beschlossen, dass es nicht viel Sinn macht, mich durch das Buch zu quälen.


Dieser Roman liegt auch schon etwas länger bei mir rum, darum habe ich mich dazu entschlossen, in das Buch rein zu lesen um zu entscheiden ob ich es irgendwann mal noch lesen werde. Was New-Adult Romane angeht, bin ich mittlerweile etwas kritischer geworden, also habe ich Eversea begonnen. Ich habe schnell festgestellt, dass der Schreibstil zwar angenehm ist, mir aber zu detailliert Situationen beschreibt. Die Dialoge waren auch sehr vorhersehbar, das Problem waren aber die Stellen zwischen den Dialogen, denn diese waren mir einfach zu viel und zu ausführlich beschrieben. Die Geschichte an und für sich ist mir auch zu Klischeehaft, obwohl ich gegen Klischees nicht immer etwas einzuwenden habe. Aber die in diesem Buch vorkommenden, haben mir einfach nicht zugesagt. Ein weiterer Grund wieso ich es abgebrochen habe ist, dass es einen zweiten Teil gibt und der erste Band wohl mehr oder weniger mit einem Cliffhanger endet, also kann sich eh jeder schon denken wie das Buch endet.


Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar, welches ich vom Goldmann Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Deswegen fiel es mir sehr schwer es abzubrechen, ich nehme das Rezensieren von zur Verfügung gestellten Büchern sehr ernst, aber nach 180 Seiten war mir der Roman noch immer zu langwierig. Die Geschichte wäre so interessant, aber mir war das alles zu ausführlich beschrieben. Das Buch besteht aus Zeitungsartikeln, Facebook Posts, Emails und Briefen, außerdem kommen auch Tagebucheinträge von Alice vor, und eigentlich waren nur diese für mich wirklich spannend und interessant. Ansonsten waren mir die Emails und Briefe einfach zu detailliert und meiner Meinung nach nicht ausschlaggebend für die Geschichte. Nach langem überlegen, habe ich mich dazu entschlossen, das Buch abzubrechen, da es für mich anderweitig keinen Sinn ergeben hätte.


Jaja, hasst mich alle, aber Saeculum hat mir gar nicht gefallen. Bis Seite 70 habe ich es geschafft, aber dann war es mir zu viel. Ich habe wirklich was ganz anderes erwartet und vor allem der Schreibstil hat mir überhaupt nicht gefallen, es wird in der 3.Person erzählt und ich finde das passt einfach nicht. Ich lese viel lieber Bücher, welche in der Ich-Perspektive geschrieben sind, da kann man sich besser in die Charaktere einfühlen und liest aus deren Sicht was alles passiert.


Mystic City liegt auch schon etwas länger bei mir rum, deswegen habe ich letztens auch mal reingelesen um zu sehen, ob es mich überhaupt noch interessieren würde. Was mir gut gefallen hat ist, dass es in der Ich-Perspektive geschrieben ist, aber das war auch schon alles was mir zugesagt hat. Denn irgendwie hat der Prolog einfach schon zu viel verraten und nach einigen Kapiteln hatte ich schon so eine Ahnung, in welche Richtung das alles gehen würde. Ich fand die Protagonisten etwas naiv und diese Eigenschaft stört mich immer am meisten bei den weiblichen Protagonisten. Da es eine Trilogie ist, habe ich dann für mich beschlossen, es auszumisten, denn wenn ich erste Teile lese, dann muss ich auch immer die Folgebände lesen, auch wenn mir der erste Teil nicht gefallen hat.



Habt ihr eines der Bücher gelesen und wenn ja, wie fandet ihr es?



Kommentare:

  1. Ich habe Saeculum gelesen und fand es total toll ♡ aber es wäre ja auch super langweilig, wenn alle die gleichen Bücher lieben würden, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich weiß, viele finden das Buch so toll, leider war es für mich nichts. Aber ja das wäre sonst ja echt langweilig :)

      Löschen