Montag, 25. Mai 2015

Rezension: Scherbenmädchen von Liz Coley

(Quelle: www.amazon.de)


  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe); Auflage: 1. Aufl. 2015 (12. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch


Spannender Thriller und eine echte Empfehlung von mir, kurz zum Inhalt des Buches:

Inhalt:

Angie ist dreizehn Jahre alt, als sie entführt wird. Erst drei Jahre später taucht sie wieder auf. Doch sie kann sich an nichts erinnern. Auch nicht daran, woher die Narben an ihren Fußgelenken stammen. Kleine Frau, Pfadfinderin und Engel könnten ihr helfen, die Vergangenheit Stück für Stück wieder zusammenzusetzen. Denn jede von ihnen trägt einen kleinen Teil von Angies dunklem Geheimnis in sich. Doch sie wissen, dass Angie das gesamte Ausmaß des Erlebten nicht ertragen kann. Sie würde zerbrechen ...

Meine Meinung:

Dieses Buch ist meines Erachtens nach ein absolutes MUST-Read, die Story ist so toll und interessant, ich konnte das Buch nur selten aus der Hand legen. Liz Coley hat einen unglaublich guten Schreibstil, es ist anfangs gewöhnungsbedürftig, da aus verschiedenen Blickwinkeln geschrieben wird, aber nach ein paar Seiten habe ich da schnell durchgeblickt. 

Die Geschichte um Angie, hat mich so gefesselt wie schon lange kein Buch mehr, das Thema Dissoziative Identitätsstörung(DIS) finde ich persönlich sehr interessant und das machte das Buch auch so spannend. Es war sehr faszinierend Angie dabei zu verfolgen, wie sie immer mehr über ihre Vergangenheit und die drei Jahre, in denen sie verschwunden war, herausfand. An einigen Stellen musste ich wirklich fast heulen, weil es mir so nahe ging, was Angela durchmachen musste. Meiner Meinung nach, hat die Autorin sich wirklich sehr gut mit dem Thema DIS auseinander gesetzt und so viele Informationen und Erklärungen in das Buch gepackt wie benötigt wurden. Während des Lesens habe ich mitgefiebert, und mich dauernd gefragt was wohl passiert ist und wer sie entführt hatte. Angelas Gefühle wurden auch sehr gut beschrieben und als Leser konnte man wirklich mit ihr mitfühlen und ihre Handlungen meistens auch sehr gut nachvollziehen. Am Ende war ich einfach froh darüber, dass Angie ihren Frieden finden konnte und alles gut ausging. Was mir noch sehr gut gefallen hat, war dass die Autorin am Ende noch eine kurze Erklärung zu dem Thema DIS gab und auch genauer erläuterte was in der Geschichte erfunden ist und was wirklich so hätte passieren können. 

Ich würde das Buch jenen empfehlen die gerne Thriller lesen, aber auch jenen die noch nie einen gelesen habe, denn dieses Buch ist einfach spannend und sehr interessant, aber auch nicht zu brutal, zumindest für meinen Geschmack. Absolute KAUFEMPFEHLUNG meinerseits!

Ich bewerte das Buch mit 5/5 Sternen. 


Kommentare:

  1. Hallo Melissa!
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir sehr! Du schreibst wirklich gute Rezensionen und ich bleibe gerne als Leser hier, um mehr Buchtipps von dir zu bekommen :) "Scherbenmädchen" hört sich wirklich super an. Da ich gerne Thriller und Jugendbücher lese, scheint das das perfekte Buch für mich zu sein. Lieben Dank für die Empfehlung!
    Liebe Grüße
    Svenja (www.pantaubooks.wordpress.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Svenja,
      Dankeschön! Das höre ich echt gerne :)
      Das Buch hat mir echt gut gefallen, ich glaube ich werde es auch bald re-readen :D
      Liebe Grüße
      Melissa

      Löschen